VOB

Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) ist in Deutschland Grundlage bei allen Ausschreibungen und bauvertraglichen Vereinbarungen öffentlicher Auftraggeber. Herausgegeben wird sie von DIN Deutsches Institut für Normung e. V. und dem Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA).
 
Neben der vollständigen Textausgabe der aktuellen VOB Gesamtausgabe 2016 können Abonnenten von VOB online, z. B. für Gewährleistungsansprüche, auch auf die Texte der VOB 2012 und des Ergänzungsbandes 2015 zugreifen.
 
Die Normen der VOB unterliegen einem stetigen Anpassungsbedarf, sowohl aufgrund geänderter rechtlicher als auch aufgrund geänderter technischer Rahmenbedingungen. Ersteres betrifft die Teile A und B der VOB, letzteres die Normen der VOB/C.

In der Regel wird die VOB als Gesamtwerk mit allen ihren Teilen A, B und C veröffentlicht. 

Folgende Änderungen sind mit der Gesamtausgabe 2016 erfolgt: DIN 1960 „VOB Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen“ und DIN 1961 „VOB Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen“ wurden überarbeitet. Im Teil C wurden durch die Hauptausschüsse Hochbau und Tiefbau (HAH und HAT) des DVA 15 ATV fachtechnisch fortgeschrieben. Darüber hinaus wurden insgesamt 48 ATV redaktionell überarbeitet. Die ATV DIN 18329 „Verkehrssicherungsarbeiten“ wurde neu erarbeitet. Der Inhalt von ATV DIN 18367 „Holzpflasterarbeiten“ wurde in ATV DIN 18356 eingearbeitet. Diese überarbeitete ATV DIN 18356 erhält damit den Titel „Parkett- und Holzpflasterarbeiten“. Die ATV DIN 18367 entfällt. ATV DIN 18333 „Betonwerksteinarbeiten“ wurde unverändert gelassen.

Die Inhalte und Funktionen von VOB online (einschließlich der VOB Gesamtausgaben 2016, 2012 und des VOB Ergänzungsbands 2015) sind auf allen mobilen Endgeräten nutzbar.