DIN EN 1401-1:2019-09

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Kunststoff-Rohrleitungssysteme für erdverlegte drucklose Abwasserkanäle und -leitungen - Weichmacherfreies Polyvinylchlorid (PVC-U) - Teil 1: Anforderungen an Rohre, Formstücke und das Rohrleitungssystem; Deutsche Fassung EN 1401-1:2019
Titel (englisch):
Plastics piping systems for non-pressure underground drainage and sewerage - Unplasticized poly(vinyl chloride) (PVC-U) - Part 1: Specifications for pipes, fittings and the system; German version EN 1401-1:2019
Originalsprachen: Deutsch
Einführungsbeitrag:

Dieser Teil von EN 1401 legt Anforderungen an Vollwand-Rohre mit glatter Innen- und Außenfläche, die über die gesamte Wanddicke die gleiche Werkstoffzusammensetzung aufweisen, Formstücke und das Rohrleitungssystem aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC-U) für Abwasserkanäle und -leitungen fest, die in erdverlegten Schwerkraftentwässerungssystemen eingesetzt werden, und zwar a) außerhalb der Gebäudestruktur (Anwendungskennzeichen "U") erdverlegt sowie b) innerhalb und außerhalb der Gebäudestruktur (Anwendungskennzeichen "UD") erdverlegt. Weiterhin sind die Prüfparameter für die Prüfverfahren festgelegt, auf die in der Normreihe verwiesen wird. Dieses Dokument enthält Festlegungen für verschiedene Nennweiten, Rohr- und Formstückreihen sowie Steifigkeitsklassen und gibt Empfehlungen für die Auswahl der Einfärbung von Rohrleitungsteilen. Dieser Teil von 1401 gilt für Rohre und Formstücke aus PVC-U, ihre Verbindungen untereinander sowie mit Rohrleitungsteilen aus anderen Kunststoffen oder Nichtkunststoffen, die für erdverlegte drucklose Abwasserkanäle und -leitungen vorgesehen sind. Gegenüber EN 1401-1:2009-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Klarstellung, welche Produkte abgedeckt sind (siehe Abschnitt 1); b) Einführung einer neuen Rohrserie SN 16 (SDR 27,6) (7.2.5 und 7.4.1.2); c) Streichung der früheren Abschnitts zu den Maßen von "O-Ring-Dichtungen"; d) vollständige Überprüfung der Verwendung von anderen Materialien als Neumaterial (Rezyklate) (Abschnitt 5 und Anhang A); e) Hinzufügen einer Fußnote e) zu Tabelle 14 für DSC, um die minimale B-Onset-Mindesttemperatur für Zusammensetzungen mit CaZn-Stabilisatoren auf 180 °C zu senken.
Dieses Dokument wurde erarbeitet von CEN/TC 155/WG 6 "Rohrleitungssysteme aus PVC für drucklose Hausabfluss- und Abwasserleitungen, drucklose Regenwasserleitungen und drucklose erdverlegte Vollwandentwässerungs- und -Abwasserleitungen", dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) geführt wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss (NAW/FNK) NA 119-05-40 GA "Kunststoffrohre für erdverlegte Abwasserleitungen und -kanäle" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Änderungsvermerk:

Gegenüber EN 1401-1:2009-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Klarstellung, welche Produkte abgedeckt sind (siehe Abschnitt 1); b) Einführung einer neuen Rohrserie SN 16 (SDR 27,6) (7.2.5 und 7.4.1.2); c) Streichung der früheren Abschnitts zu den Maßen von "O-Ring-Dichtungen"; d) vollständige Überprüfung der Verwendung von anderen Materialien als Neumaterial (Rezyklate) (Abschnitt 5 und Anhang A); e) Hinzufügen von Fußnote e) zu Tabelle 14 für DSC, um die B-Onset-Mindesttemperatur für Werkstoffzusammensetzungen mit CaZn-Stabilisatoren auf 180 °C zu senken.