DIN EN 13226:2009-09 [AKTUELL]

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Holzfußböden - Massivholz-Elemente mit Nut und/oder Feder; Deutsche Fassung EN 13226:2009
Titel (englisch):
Wood flooring - Solid parquet elements with grooves and/or tongues; German version EN 13226:2009
Originalsprachen: Deutsch
Einführungsbeitrag:

In der Norm sind die Merkmale von Massivholz-Elementen mit Nut und/oder Feder für die Verwendung als Fußbodenbelag in Innenräumen festgelegt.
Die Norm gilt für Elemente mit oder ohne Oberflächenbehandlung. Sie gilt nicht für aus Elementen zusammengesetzte Parketttafeln. Für die wichtigsten Holzarten werden Sortierregeln zur Einstufung in drei Klassen anhand des Erscheinungsbildes angegeben. Die Norm enthält außerdem Festlegungen zum Feuchtegehalt sowie zu Maßen und Grenzabweichungen. In einem Anhang sind die botanischen Namen, Kurzzeichen und Handelsnamen der wichtigsten Holzarten aufgeführt, die für Holzfußböden verwendet werden.
In der Norm sind gegenüber der 2003 veröffentlichten Vorgängerfassung Änderungen der maßlichen Festlegungen und der Grenzabweichungen sowie zur Kennzeichnung vorgenommen worden. In der Deutschen Fassung wurde die bisherige Bezeichnung "Massivholz-Parkettstab" durch "Massivholz-Element" ersetzt.
Die Europäische Norm wurde vom CEN/TC 175 "Rund- und Schnittholz" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 042-01-14 AA "Spiegelausschuss zu CEN/TC 175 und ISO/TC 218 Rund- und Schnittholz" im NHM.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 13226:2003-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel wurde geändert; b) der Begriff "Massivholz-Parkettstab" wurde systematisch mit "Massivholz-Element" übersetzt; c) Grenzabweichungen für die Breite des Elements (5.4.3.1); d) neuer Wert für die Querkrümmung (5.4.3.3); e) neuer Wert für die Längskrümmung über die Schmalseite (5.4.3.5); f) Änderungen bezüglich der Kennzeichnung (Abschnitt 6).