DIN EN 1090-2:2011-10 [ZURÜCKGEZOGEN]

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken - Teil 2: Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken; Deutsche Fassung EN 1090-2:2008+A1:2011
Titel (englisch):
Execution of steel structures and aluminium structures - Part 2: Technical requirements for steel structures; German version EN 1090-2:2008+A1:2011
Originalsprachen: Deutsch
Inhalt anzeigen

Direkt zum Abschnitt:

Einführungsbeitrag:

In der Norm sind Anforderungen an die Ausführung von Stahltragwerken festgelegt, die aus

  • warmgewalzten Baustahlerzeugnissen bis zu S690

  • kaltgeformten Bauteilen und dünnwandigen Profilblechen bis zu S700MC bei nicht rostenden Stählen und S690 bei Baustählen

  • warm- und kaltgeformten austenitischen und austenitisch-ferritischen nicht rostenden Stahlerzeugnissen

  • kreisförmigen, quadratischen oder rechteckigen Hohlprofilen, hergestellt als standardisierte Walzstahlerzeugnisse oder als sondergefertigte Erzeugnisse,

hergestellt werden.

Die Norm gilt für Tragwerke, die nach dem entsprechenden Teil von DIN EN 1993 bemessen wurden. Für kaltgeformte Bauteile und dünnwandige Profilbleche gelten die Anforderungen in dieser Norm für die Tragwerksklassen I und II nach DIN EN 1993-1-3. Die Norm gilt auch für Bauteile in Verbundbauweise aus Stahl und Beton, bei denen das Tragwerk nach dem entsprechenden Teil von DIN EN 1994 bemessen wurde. Sie kann auf Tragwerke angewendet werden, die mit anderen Bemessungsregeln bemessen wurden, unter der Voraussetzung, dass die Ausführungsbedingungen diesen Regeln entsprechen und alle notwendigen Zusatzanforderungen festgelegt sind.

Die Europäische Norm wurde vom CEN/TC 135 "Ausführung von Tragwerken aus Stahl und aus Aluminium" erarbeitet. Von deutscher Seite haben Experten aus dem nationalen Spiegelausschuss NA 005-08-14 AA "Stahlbauten; Herstellung (Sp CEN/TC 135)" die Arbeiten begleitet.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 1090 2:2008-12 und DIN 18800-7:2008-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung EN 1090-2:2008/A1:2011 wurde eingearbeitet; b) Rechtschreib- , Druck- und Übersetzungsfehler wurden korrigiert; c) Verbesserung der Übersetzung diverser Fachbegriffe.